Skip navigation

Category Archives: Blue Sunday

says

den ganzen Tag bzw. eine bedeutende Zeit ebendieses auf der Couch oder einem ähnlich geeigneten Medium rumliegen und (un)bekannte Blogs lesen und ggf. selbst eher sinnbefreite Artikel zu verfassen.

Advertisements

The summer dying
September lives in flames.
The sisters dancing
No happy ending to the game.
Dont bother to call me
Think Ill stay here just the same.

Flaming september
What can you give me that is true ?
Do you remember
Do you remember
Do you remember
All the life I gave to you ?

The summer dying
September lives in flames.
My youth lies bruised and broken
No happy ending to the game.
Dont bother to tell me
Ill live on here just the same.

Flaming september
What can you show me that is new ?
My heart remembers
Do you remember
Do you remember
All the life I gave to you ?

Flaming september
What can you show me that is true ?
My heart remembers
Do you remember
Do you remember
All the life I gave
To you ?

Flaming september.
Flaming september.

Marianne Faithfull, A Secret Life

Addendum:
Leider konnte ich kein Audio ohne Werbung oder Kaufangebot von Flaming September finden.
Deshalb ein paar andere Songs von Marianne Faithfull zum reinhören

Vagabond Ways findet sich auf Vagabound Ways
Sleep findet sich auf A Secret Life
Ballad of Lucy Jordan findet sich auf Broken English

Addendum II: In the age of 37 (Ballad of Lucy Jorgan) schien mal so unendlich weit und überhaupt ist das so eine Sache mit Lieblingsliedern.

Da gibt es ein Lied von STS , dass ich sehr geliebt hab, weil es damals für mich und meine Sommerliebe geschrieben schien.

„Der letzte Sommer war sehr schön
I bin in irgendeiner Bucht g´leg´n
Die Sunn wie Feuer auf der Haut
Du riechst das Wasser und nix is laut
Irgendwo in Griechenland
Jede Menge weißer Sand
Auf mein´ Rück´n nur dei Hand “
(Liebe Grüße an dich, falls du das liest)

Andere Teile des Liedes später nur für mich

„.., Aber noch is´ net so weit
Noch was zu tun befiehlt die Eitelkeit
Doch bevor der Herzinfarkt
Mich mit vierzig in die Windeln prackt
Lieg i schon irgendwo am Strand
A Bottle Rotwein in der Hand
Und steck die Füß in´ weißen Sand

Jetzt sind die Lieder von damals kleine Demonstrationen der Vergänglichkeit und mahnen ganz leise die nicht erreichten Ziele (die nicht wirklich ganz abwegig waren) an.

Hier das Lied, zwar nicht im Original, aber meinen Respekt an den Künstler Irgendwann bleib i dann dort