überspringe Navigation

Category Archives: Andere


Weg ist er, hat von ganz allein eingesehen,
dass er hier fehl am Platz ist.

Advertisements

Ich könnte hier jetzt eine Geschichte erzählen
über ein unvollständiges Produkt,
über Höflichkeit gegenüber dem Kunden,
über unterschwellige Verdächtigungen,
und über viel verlorene Zeit …

Aber das tue ich nicht, ich bin ja nicht blöd!

Die Ebay-Auktion wurde tatsächlich gestartet und gerade eben war das Leben von Ian User AU $650,400.00 wert.

Da hatte ich wohl doch nicht Recht mit meiner Vermutung oder kommt noch was nach?

Heute startet das Kunstprojekt New Golem von Gregor Jura. Für 10 Euro Projektbeitrag dürfen wir den netten Herrn zu allen möglichen Taten zwingen. Natürlich nur zu solchen, die rückholbar, moralisch integer und bla bla bla sind. Wir wollen dem Guten doch nicht sein Leben nachhaltig versauen.Das Projekt läuft ab heute bis zum 14. September und hat auch eine Intention

Philosophie
Wie ist der Mensch?
Welche Träume, Wünsche, Sehnsüchte hat er?
Kann man dem Menschen vertrauen? Kann man ihm sein Leben anvertrauen? Was würde mit
jemandem passieren, der sich anderen Menschen ausliefert, seine Selbstbestimmung aufgibt? Der
sich von diesen anderen Menschen sagen lässt, was er isst, welche Kleidung er trägt, in welche
Frauen er sich verliebt, welchen Beruf er ausübt? Der sich sagen lässt, wie er sein Leben leben soll?
Was würde aus ihm werden… ein Mensch?

Ein wohlfrisierter Mensch, denn ich würde ihn zum Friseur zu schicken und ihm den Bart abrasieren zu lassen 😉

So recht kann ich mir das ganze noch nicht vorstellen. Wie tief geht das Ganze? Hockt der arme Kerl ab heute bewegungslos auf einem Stuhl und wartet darauf, dass ihm jemand erlaubt, auf’s Klo zu gehen? Darf er ohne Community-Beschluss was essen? Und was macht unser New Golem, falls sich keiner bereit findet, 10 Euro zu bezahlen?

Teile des Projektes kann man auch ohne Registrierung verfogen und das werde ich die nächsten Tage auf jeden Fall tun.

„Das Leben“ war zu ihm noch nie so gut,
als dass es in ihm den Wunsch hätte wecken können,
„dem Leben“ auch mal was (zurück) zu
geben